Auslaender-mit-uns-LOGO2

Ausländer mit uns

Der Verein „Ausländer Mit Uns“, Verein zur Förderung interkultureller Begegnungen e, V., besteht seit Anfang 1982. Damals nannte er sich noch Stadtteilkomitee „Ausländer Mit Uns“ und befand sich in der Belziger Str. 24 in Berlin-Schöneberg. Der gemeinnützige Verein praktiziert und fördert ein gewünschtes und notwendiges Miteinander von Deutschen und Menschen anderer Herkunft in Berlin. Bereits 1983 wird der vorwiegend mit ehrenamtlichen Mitgliedern arbeitende Verein von der damaligen Ausländerbeauftragten, Frau Barbara John, als Anerkennung für gelungene Partnerschaft zwischen Deutschen und Ausländern ausgezeichnet. Das Angebot hat sich im Laufe der Jahre den gesellschaftlichen Veränderungen und Anforderungen im Migrationsbereich angepasst, enthält aber noch immer viele Themen, die schon bei der Gründung relevant waren.

Das Interkulturelle Haus

Das „Interkulturelle Haus“ in Schöneberg besteht in diesem Jahr seit 21 Jahren. Hier wird Familien, Kindern und Jugendlichen, ganz gleich welcher Herkunft und Religion, Raum zur Begegnung und zum Austausch, zu Bildung und Kreativität geboten.

Gefördert und unterstützt vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg koordinieren die ansässigen Vereine ihre Arbeit und akquirieren unterschiedliche sozialkulturelle Projekte. Von Beginn an ist neben Personalstellen und Honorarkräften die ehrenamtliche Arbeit eine tragende Säule bei allen Aktivitäten. Sowohl bei der Durchführung von Projekten, als auch den ständigen Angeboten des Hauses standen und stehen immer Ehrenamtliche bereit, deren Qualifizierung zudem in diesem Rahmen ermöglicht wird. Neben der Förderung durch den Bezirk wurden von Beginn an Angebote für Jugendliche, Erwachsene und auch speziell für Senioren durch Mittel der EU gefördert. Die Kooperation mit Vereinen in europäischen und außereuropäischen Städten zum Zweck gemeinsamer Projektarbeit, Austausch, Förderung gesellschaftlicher Teilhabe und Integration von Migranten*innen in EU-Städten wie z.B. Berlin, Södertälje, Enschede, Brüssel, Wien und zuletzt Amstelveen oder darüber hinaus in Johannesburg, Kapstadt und Port Elizabeth stehen im Fokus des Interkulturellen Hauses. Seit über 10 Jahren gibt es die Zusammenarbeit mit AKTION MENSCH in kleinen und größeren Projekten zur sozialen und beruflichen Integration von Jugendlichen mit oder ohne Schulabschluss sowie auch mit Frauen-Kind- und Kindergruppen. Weiterhin werden jährlich lokale Projekte durch Berlin-/Bezirks-Förderungen, wie z.B. den Kiezfond Schöneberg, im Haus realisiert.